Aktuelles

Hier finden Sie meine aktuellsten Neuigkeiten. Wenn Sie an Älterem interessiert sind, besuchen Sie doch meine Facebookseite oder werfen Sie einen Blick auf die vollständige Liste meiner Engagements.
Sommertheater Winterthur:

"Keine Leiche ohne Lilly" 15.6. - 6.7.
"Wer trägt schon gerne rosa Hemden" 8.7. - 27.7.
"Tee Zitrone oder ohne" 29.7. - 23.8.

Vorstellungen: Mo/Di/Mi/Fr 20.00, Sa 19.30, So 17.00 Uhr

www.sommer-theater.ch

Showreel

Engagements



Neben meinen aktuellen Aufträgen sah man mich auch in vielen anderen Theaterstücken, Film- und Fernsehauftritten.

Um eine vollständige Liste zu sehen klicken Sie bitte hier.





Film und Fernsehen


Produktion
Sender
Jahr
Titel
Rolle
Regie
ERF
ERF / DVD
2010
Der Schlunz
Burgermeister
Rainer Hackstock
ARD
ARD
2009
Verbotene Liebe
Wachtmeister Eberhardt
HR
ARD
2004
Für immer und jetzt
Friseur
Sylvia Hoffman
HR
ARD
2001
Tatort "Havarie"
Arzt
Sylvia Hoffman
HR
ARD
2000
Tatort "Mauer des Schweigens"
Redakteur
Sylvia Hoffman
HR
ARD
2000
Eine Landpartie nach Königstein
Leander
Wolfgang Kaus
HR
ARD
1998
Nachtrunden
Transvestit
Sylvia Hoffman
Taunus Film
SAT1
1996
Kurklinik Rosenau
Gärtner
Hermann Zschoche
HR
ARD
1994
Crash 2030
Geschäftsmann
Jo Faulstich
SAT1
SAT1
1994
Natalie - Endstation Babystrich
Polizist
Hermann Zschoche
HR
ARD
1993
Der Geizhals
Vallère
Wolfgang Kaus
Taunus Film
ARD
1990
Auch das noch ... "Du oder Keine"
Olaf
Dieter Kehler
HR
ARD
1988
Technologie Holz
Bastler
Danielo Devaux
ZDF
ZDF
1986
Vorsicht Falle "Fotoagentur"
Gast
Günther Göldner
HR
ARD
1986
Tatort "Blindflug"
Rezeptionist
Sylvia Hoffman


Theater

Theater
Titel
Rolle
Regie
Stadttheater Heilbronn
Torquato Tasso
Alfons
Jutta Wachsmann
1980-1985
Die Dreigroschenoper
Mackie Messer
Klaus Wagner
Die Jungfrau von Orleans
Montgommery
Manfred Trabant
Irma la douce
Bonbon
Hans Herzog
Sextett
Denys
Michael Balaun
Kaufmann von Venedig
Antonio
Jaroslav Gillar
Candide
Maximilian
Maria Becker
Mephisto
Juliette
Jaroslav Gillar
Der Verschwender
Dumont
Peter Lüdi
Unsere kleine Stadt
Spielleiter
Dieter Löbach
Das Leben des Galilei
Barberini
Franz Winter
Sweet Charity
Vittorio Vidal
Ilja Richter
Im weissen Rössl
Sigismund
Franz Winter
Lauf nicht immer weg
Clive
Peter Lüdi
Momo
Gigi
Matthias Gärtling
Merlin
Agrawain
Franz Winter
Ghetto
Muschkat
Phil Young
Die Dame vom Maxim
Pfarrer
Klaus Wagner

Theater Unterwegs
Die Ausreisser
Buddy
Prof. Claus Helmer
Der Hund des Gärtners
Don Raimondo
Harald Leipnitz
Schweig Bub
Manfred
Dieter Henkel

Komödie Kassel
Helden
Bluntschli
Horst Lateika

Festspiele Heppenheim
Diener zweier Herren
Silvio
Hans Richter
Raub der Sabinerinnen
Dr. Neumeister
Jörg Fallheier

Fritz Rémond Theater
Spiel im Schloss
Adam
Otto Stern
Der nackte Wahnsinn
Roger/Gary
Jan Aust
Lorriot's Dram. Werke
div. Rollen
Stefan Zimmermann
Richards Korkbein
Bonnie Prinz Charlie
Michael Wedekind
Stepping Out
Geoffrey
Prof. Claus Helmer
Ghetto
Skrulik
Manfred Langner
Mutter Courage
Feldherr
Peter-Dieter Schnitzler
Hauptmann von Köpenick
v. Schlettow
Dr. Peter Lotschak
Süßer die Glocken
Herbert Steinbrenner
Helmuht Fuschl
Männerhort
Pilot Helmut
Peter Kühn
Das Haus am See
Charley
Dr. Peter Lotschak
Verlorene Liebesmüh
Longaville
Dr. Peter Lotschak
Diener zweier Herren
Pantalone
Dr. Peter Lotschak
Loriot's Dram. Werke
diverse
Stefan Zimmermann
Der Raub der Sabinerinnen
Karl Groß
Prof. Claus Helmer
Der Mentor
Erwin Wangenroth
Michael Wedekind
King's Speech
Baldwin / Albert
Prof. Claus Helmer
Eine verhändnisvolle Nacht
Potard
Peter Lotschak
Zieh den Stecker raus, das Wasser kocht
Kalman M. Kashtan
Udu Schürmer
Die spanische Fliege
Eduard Burwig
Prof. Claus Helmer

Volkstheater Frankfurt
Viel Lärm um nichts
Benedikt
Wolfgang Kaus
Spanische Fliege
Dr. F. Gerlach
Karl-Heinz Hess
Der Lügner
Lelio
Wolfgang Kaus
Widerspenstige Zähmung
Lucentio
Wolfgang Kaus
Der fröhliche Weinber
Knutzius
Wolfgang Kaus
Raub der Sabinerinnen
Dr. Neumeister
Wolfgang Kaus
Die Dreigroschenoper
Mackie Messer
Wolfgang Kaus
Der Vetter aus Dingsda
Roderiich
Andreas Walther-Schroth
Die Feuerzangenbowle
Johannes Pfeiffer
Wolfgang Kaus
Diener zweier Herren
Truffaldino
Wolfgang Kaus
Das Geld liegt auf der Bank
Willi + Hans Böttcher
Stefan Wilhelm
"Fifty-Fifty" Revue
diverse
Andreas Walther-Schroth
Amphitryon
Merkur
Wolfgang Kaus
Charley's Tante
Freddy + Tante
Jo van Nelsen
Der tolle Tag
Graf Almaviva
Wolfgang Kaus
Krach um Jolanthe
Lehrer Walter Meiners
Andreas Walther-Schroth
Mein Freund Harvey
Elwood P. Dowd
Steffen Wilhelm
Am Samstag kam Sams zurück
Herr Mon, Polizist, Tourist
Natascha Retschy
Meine Schwester und ich
Inhaber Schuhgeschäft
Andreas Walther-Schroth
Jedermann
Mammon
Wolfgang Kaus
La Cage aux Folles
George
Gaines Hall

Komödie Frankfurt
Wie wärs Mrs. Markham
Alister
Helmuth Fuschl
Trau keinem über 60
Tom
Claus Biederstaedt
Der muss es sein
Donald Tugg
Prof. Claus Helmer
Das Haus in Montevideo
Herbert Kraft
Dieter Bachmann
Alles auf Krankenschein
Dr. Connolly
Prof. Claus Helmer
Wie du mir, so ich dir
Patrick
Jörg Fallheier
Pension Schöller
Eugen
Prof. Claus Helmer
Ich Marlene
Trio
Jörg Fallheier
Mond über Buffelo
Howard
Prof. Claus Helmer
Weekend im Paradies
von Giersdorf
Manfred Langner
Champagner-Komödie
Steve
Prof. Claus Helmer
Lauf doch nicht immer weg
Lionel Toop
Prof. Claus Helmer
Herbstzeitlose Liebe
Kommissar Klein
Wolfgang Spier
Taxi Taxi
Bobby Franklin
Prof. Claus Helmer
Golden Girls
Pfarrer, Regisseur
Helmuth Fuschl

Komödie Düsseldorf
Scherenschnitt
Leo Wuttig
Ulli Pleßmann

Theater am Dom Köln
Schein oder nicht Schein
Louis
Thomas Engel

Grenzlandtheater Aachen
Ladies Night
Craig
Paul Bäcker
Nabelschnüre
diverse
Manfred Langner

Festspiele Hanau
versch. Märchen-Musicals
diverse
Dieter Stegmann, Marc Urquhart

Burgfestspiele Bad Vilbel
Ein Sommernachtstraum
Flaut/Thisbe
Egon Baumgarten

Landesbühne Rheinland-Pfalz
Die Mausefalle
Giles Ralston
Gerd Becker
Eine etwas sonderbare Dame
Hannibal
Rolf Heiermann

Sommertheater Winterthur
Ein Bett voller Gäste
Stanley
Hans Heinrich Rüegg
Otello darf nicht platzen
Tito Merelli
Manfred Molitorisz
Zärtliche Machos
Harald
Philippe Russel
Hände weg von meiner Frau
Georg
Hartmut Ostrowksy
Gaslicht
William Rough
Hartmut Ostrowksy
Eine unerwartete Freude
Richard Sheldon
Philippe Russel

Bücherbühne
Léonce und Lena
Valerio / König Peter
Christian Suhr

Komödie im Bayerischen Hof
Lauf doch nicht immer weg
Pfarrer Lionel Topp
Prof. Claus Helmer

Altes Schauspielhaus Stuttgart
Hexenjagd
Putman, Cheever
Ryan McBryde

Bar jeder Vernuft Berlin
La Cage aux Folles
George
Bernd Mottl



Hier klicken um, die Tabelle einzuklappen.



Persönliche Daten

Vita download

Jahrgang
1951
Augen
blau
Haar
blond
Körpergröße
180 cm
Gewicht
90 kg
Konfektionsgröße
54
Spielalter
53 bis 63 Jahre
Nationalität
deutsch
Wohnort
Frankfurt am Main

Besondere Fähigkeiten

Fremdsprachen
Französisch, Englisch
Dialekte
Norddeutsch, Berlin, Kölsch, Schweizerdeutsch, Hessisch
Stimmlage
Bariton (Chanson)
Tanz
Standard, Jazztanz, Steppen, Ballett
Führerschein
Klasse 3
Sport
Ski, Surfen, Eislaufen, Rollschuh, Inlineskaten

Ausbildung / Kenntnisse

Schauspielausbildung inklusive Tanz und Gesang (1977 - 1980): Renato Cibolini, Basel
Besondere Kenntnisse als Sprecher im Filmsynchron, Dokumentation, Messe-Präsentationen und Werbung.

Wohnmöglichkeiten

München, Stuttgart, Düsseldorf, Hamburg, Berlin, Leipzig, Köln, Wien, Basel, Zürich, Paris

Lebenslauf

Am 19. Nov. 1951 wurde ich in Norddeutschland, in Wildeshausen, Kr. Oldenburg, als Sohn eines Geschäftsmannes geboren.

Wir lebten erst in Bremen, dann ein paar Jahre in Köln und ab dem 10. Lebensjahr wuchs ich in Berlin-Zehlendorf auf. Dort besuchte ich bis zur elften Klasse die Waldorfschule.

Ich interessierte mich schon als Jungendlicher sehr für Theater und war über mehrere Jahre Statist an der Deutschen Oper Berlin.

Nach meiner Ausbildung als Schaufenstergestalter und nach Abschluss des Abiturs auf dem Abendgymnasium, engagierte mich die Pariser Revuegruppe: Les Garçons Terribles.

Nach drei Jahren Europa-Tournee besuchte ich für weitere drei Jahre die Schauspielschule: Renato Chibolini in Basel. Während der Ausbildung spielte ich dort bereits am Piccolo-Theater, das der Schule angeschlossen war.

Von 1980 bis 85 war ich als festes Ensemblemitglied am Stadttheater Heilbronn engagiert.

Seit 1985 lebe ich in Frankfurt am Main, wo ich freiberuflich tätig bin. Vorwiegend an der Komödie Frankfurt, am Fritz Rémond-Theater und am ehemaligen Frankfurter Volkstheater.

Außerdem arbeite ich in diversen Tonstudios als Sprecher für Werbung, Computeranimationen und Filmsynchron.


Demos


Hier können Sie einige Proben von vergangenen Sprechrollen anhören. Klicken Sie einfach auf Play und gucken, ob meine Stimme Ihnen gefällt.

Gefährliche Begierde

Hörbuch Demo

Rabbi

PC-Spiele

Werbung

Dialekte

Schauspielerei ist die Kunst, das Publikum am Husten zu hindern.
- Ralph Richardson (1902-83)
Sie können mich persönlich unter
info@wolffvonlindenau.de
erreichen.




Bundesagentur für Arbeit
Zentrale Auslands- und Fachvermittlung (ZAV)
Innere Kanalstr. 69
50823 Köln
Telefon: (02 21) 55 403 - 504
Email: zav-koeln-kv@arbeitsagentur.de
www.ba-kuenstlervermittlung.de

Haftungsausschluss

Die Inhalte dieser Website dienen zu Ihrer Information. Die Weiterverarbeitung oder Verwendung von Texten und Grafiken ist nur im explizit auf jeder Seite einzeln zugelassenen Umfang oder mit meiner ausdrücklicher Zustimmung erlaubt. Alle Angebote sind freibleibend, Änderungen vorbehalten.


Wolff von Lindenau
Marbachweg 95
60435 Frankfurt am Main
Tel. 069 / 97202626
Mobil 0178 / 8540001



Copyright

Alle Rechte vorbehalten. All rights reserved.

Inhalt:
© 2014 Wolff von Lindenau

Layout und Verwaltung:
© 2014 Jannes Magnusson